Mut baut Zukunft

Strukturwandel gemeinsam gestalten

Anmeldung und Registrierung für den 30. Evangelischen Kirchbautag

Zur Anmeldung

Ab dem 22. Februar 2022 können Sie sich als Teilnehme oder Mitwirkende über diesen Button für den 30. Evangelischen Kirchbautag anmelden.
Bitte wählen Sie dazu aus den aufgeführten Stadterkundungen (StE) am Donnerstag, Exkursionen (EX) am Freitag und Workshops (WS) am Samstag je eine Veranstaltung Ihrer Wahl aus. Das Rahmenprogramm ist für alle gleich. Die Anmeldung ist bis 18.06.2022 möglich.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Hier finden Sie Hinweise zu Hotel-Kontingenten

Programm

Stadterkundungen

Exkursionen

Workshops

Akteur:innen

Programm

Anreise, Anmeldung im Antoniterquartier
Stadterkundungen

die Rheinmetropole über und unter Tage

Eröffnungsgottesdienst in der Trinitatiskirche,

Prediger: Präses Dr. Thorsten Latzel

im Anschluss:
Kölscher Abend der Begegnung im Haus der Kirche,

Kartause Innenhöfe

MUT-Probe in der Trinitatiskirche,

Eröffnung: Stadtsuperintendent Dr. Bernhard Seiger

Einführung in das Thema MUT BAUT ZUKUNFT

Begrüßung: Prof. Andreas Barner (Präsident des Kirchbautages)
und Gudrun Gotthardt (Baudezernentin der EKiR)

Bauen für die Gemeinschaft: Architektur, Stadt und Identität

Vortrag: Gerhard Matzig (Süddeutsche Zeitung, leitender Redakteur Feuilleton)

Häuser und Stadträume dienten zu allen Zeiten der Identifikationsstiftung. Für Sakralbauten gilt das in besonderer Weise. Doch auch abseits von prächtigen Kathedralen und futuristischen Signature-Buildings entsprechen Raumzuschreibungen einem menschlichen Grundbedürfnis nach Verortung. Was bedeutet das in einer Ära, da die Welt vielerorts zu Ende gebaut erscheint?

Diskussion zum Vortrag

Moderation: Prof. Dr. Thomas Erne (Philipps-Universität Marburg)

Kaffee oder Tee
Eine Gemeinde erfindet sich neu: Über die religiöse, soziale und ästhetische Qualität eines Bauprozesses

Vortrag: Susanne Zimmermann (Pfarrerin, Köln-Mauenheim-Weidenpesch)
und Joel Harris (Architekten Harris und Kurrle, Stuttgart)

Die Gemeinde Köln Mauenheim-Weidenpesch hat sich von der alten Erlöserkirche verabschiedet und neu gebaut: eine Hauskirche 3.0, in der verschiedene Nutzungen zusammengeführt werden.
Gemeinde und Architektenteam haben gemeinsam einen Prozess gestaltet, der zeigt: Bauen ist Gemeindeaufbau.

Diskussion zum Vortrag

Moderation: Prof. Dr. Thomas Erne (Philipps-Universität Marburg)

Mittagspause zur Stärkung und zum Gespräch
Exkursionen

zum Thema »Wandel gestalten«

Empfang der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) –
Fahrt auf der MS RheinFantasie

Thema: Stadt am Fluss – Kirche im Fluss
Wie verändert sich Stadt und mit oder in ihr die kirchlichen Räume?

Podiumsgespräch mit Ministerpräsident Hendrik Wüst, Präses Dr. Thorsten Latzel
und Oberbürgermeisterin Henriette Reker

Moderation: Gisela Steinhauer (WDR)

im Anschluss:
Musik und Imbiss auf dem Fluss
Andachten

an verschiedenen Orten

Workshops

an verschiedenen Orten

Mittagsimbiss mit Gesprächscafé

und Austausch an Thementischen

Abschluss und Fazit

Abbau – Umbau – Aufbau

Konzeptionelle Ideen und praktische Erfahrungen – architektonische und theologische Perspektiven von Vera Hartmann (Sauerbruch Hutton Architekten, Berlin) und
Prof. Dr. Jörg Lauster (Ludwig-Maximilians-Universität München)

Moderation: Prof. Dr. Johann Hinrich Claussen (Kulturbeauftragter der EKD)

Verabschiedung des Institutes für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart Marburg

Gesprächszeit bei Orgelmusik und Imbiss
Verleihung des Preises RaumWunder Kirche

der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)

Moderation: Dr. Catharina Hasenclever (Geschäftsführerin der Stiftung KiBa, Hannover)

im Anschluss:
Get Together oder Köln auf eigene Faust entdecken
Abschlussgottesdienst in der Kartäuserkirche

Prediger: Prof. Andreas Barner (Präsident des Kirchbautages)

im Anschluss:
optional Teilnahme am
Tag des offenen Denkmals in der Stadt Köln